Sie verwenden einen veralteten Browser!

Die Seite kann inkorrekt angezeigt werden.

  • Zu Favoriten hinzufügen
    Registerkarte hinzufügen

Ohne schwere Artillerie geht es nicht

Gelesen: 682 Kommentare: 3 Rating: 9

Damit Malwareschutzsoftware vor Malware schützen kann, gibt es eine minimale Anzahl an Funktionen, die sie aufweisen muss. Die Signatursuche beispielsweise muss durch den Präventivschutz gegen unbekannte Bedrohungen ergänzt werden. Ein solches Software-Tandem nimmt Systemressourcen in Anspruch: Hauptspeicher, Prozessor, Datenspeicher. Diese Ressourcen werden jedoch sowieso von der Malwareschutzsoftware gebraucht. Es geht also um die Optimierung von Systemressourcen.

Die Dr.Web App verfolgt beim Scannen ihren Ressourcenverbrauch und passt diesen dynamisch an, damit das Betriebssystem nicht überlastet wird. Andere Virenschutz-Apps versuchen dies auf eine andere Weise. Sie laden z.B. Virendefinitionsdateien nicht in den Hauptspeicher hoch, sondern greifen jedes Mal auf eine Datenbank auf der Festplatte zu. So sorgt man für eine niedrige Auslastung des Hauptspeichers, verlangsamt aber den Rechner und kürzt die Lebenszeit der SSD-Speicher. Manchmal ärgern sich unsere Nutzer, wenn sie sehen, wie viel Hauptspeicher die Dr.Web App verbraucht. Das jedoch ist der Preis für einen Schutz vor Malware.

Einige Anbieter haben diesen Ärger mitbekommen und Light-Versionen von Virenschutzprodukten auf den Markt gebracht. Diese werden oft als Revolution im Bereich der IT-Sicherheit angepriesen. Die Marketingchefs versichern, dass diese Produkte nahezu dasselbe wie Vollversionen von Virenschutzsoftware bieten können – manchmal sogar auch mehr. Dabei verbrauchen die „leichten“ Tools wesentlich weniger Ressourcen und laufen unsichtbar. Sicherheitslücken bleiben aber bestehen!

Einige Nutzer glauben, dass Dr.Web Katana ein zukunftsgerichtetes Nicht-Signatur-Produkt ist, welches das System nicht verlangsamt, mit dem Betriebssystem immer kompatibel ist und einen Verzicht auf reguläre Virenschutzsoftware ermöglicht. Dies ist aber nicht der Fall.

Dr.Web empfiehlt

  • Dr.Web KATANA ist eine Auswahl von Technologien des Präventivschutzes, der zusammen mit Virenschutzsoftware anderer Hersteller (nicht Dr.Web) funktioniert und Nutzer vor unbekannten Bedrohungen – vor allem Encoder – schützt. Das Produkt ist für diejenigen Nutzer gedacht, die ihre Virenschutzsoftware behalten, aber auch einen modernen Schutz gegen unbekannte Bedrohungen haben möchten. Dr.Web KATANA kann Ihnen keinen ganzheitlichen Schutz bieten.
  • Dr.Web KATANA ist nicht in der Lage, Ihr Betriebssystem alleine zu schützen. Das kann auch kein Light-Produkt anderer Hersteller. Nichtsdestotrotz blenden Nutzer solche Details aus. Wir warnen: Bleiben Sie fern von dieser Marketingfalle!

Erhalten Sie Dr.Web Punkte für Ihre Stimme! (1 Stimme = 1 Dr.Web Punkt)

Melden Sie sich an und sichern Sie sich 10 Dr.Web Punkte für die Ausgabe.

[Twitter]

Aufgrund von technischen Einschränkungen von VK und Facebook können wir keine Dr.Web Punkte vergeben.

Ihre Meinung ist uns wichtig

10 Dr.Web Punkte für einen Kommentar zur Ausgabe am Tag der Veröffentlichung oder 1 Dr.Web Punkt an einem anderen Tag. Kommentare werden automatisch veröffentlich und im Nachhinein moderiert. Kommentierungsregeln.

Um einen Kommentar zu publizieren, müssen Sie sich über Ihr Konto auf der Webseite von Doctor Web einloggen. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie es anlegen.

Kommentare der Teilnehmer