Sie verwenden einen veralteten Browser!

Die Seite kann inkorrekt angezeigt werden.

  • Zu Favoriten hinzufügen
    Registerkarte hinzufügen

Kinderschutz: So konfigurieren Sie die Komponente auf Ihrem Rechner

Gelesen: 456 Kommentare: 1 Rating: 2

Mittwoch, 7. Juli 2021

Wie vor kurzem versprochen, möchten wir in dieser Ausgabe eine der Schlüsselkomponenten des Dr.Web Schutzes behandeln – Kinderschutz. Dieses Modul ist besonders nützlich für junge Nutzer. Aber wir empfehlen allen Nutzern (egal, ob jung oder alt), die Möglichkeiten der Komponente zum Schutz von PCs zu nutzen. Nicht umsonst enthalten Dr.Web Produkte für Unternehmen eine ähnliche Komponente, die erwachsene Nutzer vor Computerbedrohungen schützt – Office Control. Unten betrachten wir die Features und Einstellungen des Dr.Web Kinderschutzes am Beispiel der aktuellen Version unseres Hauptprodukts für Privatanwender – Dr.Web Security Space 12 für PCs.

Zunächst möchten wir Sie auf die Möglichkeiten der Komponente „Kinderschutz“ aufmerksam machen. Viele Nutzer glauben, dass es sich dabei um ein Modul handelt, das ausschließlich zur Sperre des Zugriffs auf unerwünschte und gefährliche Websites dient. In der Tat bietet die Komponente eine umfassendere Funktionalität.

Dr.Web Kinderschutz:

  • Kontrolliert den Zugriff auf Websites nach Themengruppen und anhand von Black- und Whitelists.
  • Kontrolliert, wie viel Zeit der Nutzer am PC und im Internet arbeitet.
  • Beschränkt den Zugriff auf bestimmte lokale Dateien und Ordner.

Die Komponente „Kinderschutz“ ist zwar standardmäßig aktiviert, arbeitet aber im Modus „Keine Einschränkungen“. Daher empfehlen wir, das Modul gleich nach der Installation von Dr.Web auf Ihrem Rechner nach Ihren Bedürfnissen zu konfigurieren.

Um die Einstellungen des Moduls Kinderschutz zu öffnen, klicken Sie in der Taskleiste auf das Dr.Web Symbol und wählen Sie den Punkt Sicherheitscenter aus. Klicken Sie im angezeigten Fenster auf die Kachel Kinderschutz. Um die Parameter ändern zu können, müssen Sie Dr.Web im Administratormodus ausführen (geöffnetes Schlosssymbol unten links).

#drweb

Im Einstellungsfenster des Moduls werden 3 Registerkarten angezeigt: Internet, Zeit und Dateien und Ordner. Hier ist eine kurze Übersicht des Inhalts der Registerkarten:

Internet

Neben der Option Keine Einschränkungen sind hier noch zwei Optionen verfügbar:

  1. Zugriff nach Kategorien einschränken
  2. Nur Webseiten aus der Whitelist zulassen

Bei der Aktivierung der Option „Zugriff nach Kategorien einschränken“ wird der Zugriff auf 7 von 14 Kategorien standardmäßig gesperrt: Inhalte für Erwachsene, Gewalt, Waffen, Glücksspiele, Drogen, Terrorismus und Obszöne Sprache.

#drweb

Bei Bedarf können Sie auch weitere Schaltflächen aktivieren und den Zugriff auf soziale Netzwerke, Online-Spiele etc. einschränken, um z.B. die Zeit einzuschränken, die das Kind am Computer und im Internet verbringt.

Kehren Sie dann zum vorherigen Schritt zurück und wählen den Punkt Whitelist und Blacklist aus. Standardmäßig sind die Whitelist und die Blacklist leer. Sie können Websites, für die Sie den Zugriff sperren oder zulassen möchten, zur entsprechenden Liste hinzufügen. Der Zugriff auf diese Websites wird unabhängig von den Kategorieneinstellungen gesperrt oder zugelassen. Wenn Sie z.B. die Kategorie Soziale Netzwerke gesperrt, aber die Website facebook.com zur Whitelist hinzugefügt haben, sind alle sozialen Netzwerke außer Facebook für den Nutzer unzugänglich. Die Blacklist ermöglicht es, Ressourcen zu sperren, die zu keiner der Kategorien gehören.

Eine weitere nützliche Einstellung auf der Registerkarte Internet ist Sichere Suche. Falls die Einstellung auf Ein gesetzt ist, werden unerwünschte Ressourcen von den Suchergebnissen ausgeschlossen – egal, wie die Suchanfrage lautet.

Zeit

Gehen wir zur nächsten Registerkarte über. Die Arbeitszeit am PC und im Internet ist standardmäßig nicht begrenzt, kann aber bei Bedarf flexibel konfiguriert werden.

#drweb

Zwei Einstellungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung:

  1. Benutzerdefinierter Modus
  2. Zeitlimits

Die erste Einstellung ist dann nützlich, wenn man vorübergehende Einschränkungen einführen möchte, z.B. während der Schulprüfungen. So können Sie zum Beispiel Zeitperioden, während der das Kind das Internet (blaues Rechteck) oder das gesamte System nicht nutzen soll, mit einem Intervall von einer halben Stunde festlegen. Rechts der Zeile zur Modus-Auswahl finden Sie das Pluszeichen. Klicken Sie darauf, um Profile der Zeitbeschränkung zu erstellen, zwischen denen Sie dann umschalten können. Zum Beispiel könnten Sie die Einschränkungsrichtlinien für die Ferien ändern.

Die Zeitlimits ermöglichen es, die Zeiteinschränkung schnell und einfach mithilfe folgender Vorlagen zu konfigurieren: „montags bis freitags“, „samstags und sonntags“ und „nachts“. In jedem Fall können Sie die Dauer (in Stunden) festlegen, während der das Kind auf den Rechner zugreifen darf (oder nicht).

Dateien und Ordner

Diese Funktion ist besonders nützlich, wenn mehrere Nutzer (z.B. sowohl die Eltern als auch die Kinder) denselben Rechner nutzen. Um eine zufällige Löschung, Umbenennung, Bearbeitung oder Beschädigung von Systemdateien und wichtigen Dokumenten zu verhindern, können Sie den Schreibschutz für diese Dateien aktivieren oder den Zugriff auf diese Dateien völlig sperren.

#drweb

Um diese Einstellung zu aktivieren, schieben Sie den Schalter in die Stellung Ein, klicken Sie auf das Pluszeichen, fügen Sie die gewünschten Dateien oder Ordner zur Liste hinzu und wählen Sie eine der Varianten aus: Nur Lesen oder Gesperrt.

#Kinder #Internet #Dr.Web_Konfiguration #nicht_empfohlene_Websites #Kinderschutz

„Die komplette Wahrheit über Viren & Co.“ empfiehlt

Nachdem Sie den Kinderschutz konfiguriert haben, schützen Sie die Einstellungen vor unbefugter Änderung durch die Kinder. In der Regel verstehen Kinder nicht, warum der Zugriff eingeschränkt wird. Wenn die Einstellungsänderung nicht gesperrt ist, könnte das Kind versuchen, die Einstellungen nach seinem Wunsch zu ändern.

Um die Einstellungen vor Änderung zu schützen, klicken Sie auf das Zahnradsymbol rechts oben im Dr.Web Fenster, schieben Sie den Schalter unter Dr.Web Einstellungen mit Passwort schützen in die Stellung Ein, legen Sie ein Passwort fest und bestätigen Sie es.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass die Komponente Kinderschutz eine notwendige, aber nicht ausreichende Maßnahme ist. Diese Komponente allein kann das Kind nicht vor allen Gefahren im Internet schützen. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über die Sicherheit im Web. Klären Sie das Kind darüber auf, dass nicht alle Informationen im Internet preisgegeben werden sollten. Lesen Sie die Ausgabe Kinderschutz: Sicheres Surfen im Internet, die das Thema Sicherheit für Kinder im Web behandelt.

[Twitter]

Ihre Meinung ist uns wichtig

Um einen Kommentar zu publizieren, müssen Sie sich über Ihr Konto auf der Webseite von Doctor Web einloggen. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie es anlegen.

Kommentare der Teilnehmer