Sie verwenden einen veralteten Browser!

Die Seite kann inkorrekt angezeigt werden.

Hygieneregeln

Правила гигиены

Andere Ausgaben dieser Rubrik (42)
  • Zu Favoriten hinzufügen
    Registerkarte hinzufügen

Vorsicht: Adware-Trojaner statt Werbeblocker

Gelesen: 1330 Kommentare: 0 Rating: 0

Dienstag, 8. August 2023

Ein Internet ohne Werbung ist heutzutage unvorstellbar. Werbung ist überall: auf jeder Website und in jeder App. Sie ist aufdringlich. Sie stört und geht vielen auf die Nerven. Dies ist der Hauptgrund, warum man Werbeblocker nutzt.

Bei Werbeblockern, auch Adblockern, handelt es sich um Software oder Erweiterungen für Webbrowser, die die Anzeige unerwünschter Werbung auf Websites sperren. Werbeblocker analysieren den Code und den Inhalt geladener Seiten, erkennen Werbeelemente und verhindern deren Anzeige.

Die Vorteile der Nutzung solcher Tools liegen auf der Hand. Durch Sperrung der lästigen Werbung helfen sie dem Nutzer, sich auf die wesentlichen Aufgaben und Inhalte zu konzentrieren.

Andererseits könnte die Existenz einiger Websites durch die Nutzung von Werbeblockern gefährdet sein, da Websiteinhaber oft auf Werbung als Einkommensquelle angewiesen sind. Außerdem sollten Nutzer bei der Auswahl und Installation eines Werbeblockers vorsichtig sein, um nicht einen Adware-Trojaner statt des gewünschten Tools herunterzuladen.

Adware-Trojaner sind bösartige Anwendungen, die aufdringliche, betrügerische und manchmal sogar gefährliche Werbung auf dem infizierten Computer oder Mobilgerät anzeigen. Solche Trojaner können Suchanfragen auf Werbeseiten umleiten, Informationen über den Nutzer ohne dessen Wissen sammeln (z.B. welche Websites der Nutzer besucht), das Gerät verlangsamen und die Sicherheit des Geräts gefährden.

Leider gibt es Fälle, in denen Nutzer bösartige Anwendungen statt eines Werbeblockers heruntergeladen haben. Bekannte Werbeblocker werden oft von Cyberkriminellen gefälscht und über unsichere Quellen (Internet-Foren, Software-Aggregatoren, Torrent-Websites, Web-Speicher für Dateien etc.) verbreitet.

5 Anzeichen dafür, dass Sie einen Adware-Trojaner installiert haben
  1. Anzeige unerwünschter Werbung: Ständig werden Werbebenachrichtigungen, -banner und -Pop-ups angezeigt.
  2. Unbekannte Apps oder Browsererweiterungen: Auf Ihrem Gerät erscheinen neue Apps, die Sie nicht installiert haben, oder Browsererweiterungen, die Sie nicht hinzugefügt haben.
  3. Störungen der Funktion des Geräts: Adware-Trojaner überlasten den Prozessor und verbrauchen viel Speicher. Dies kann zur Verlangsamung des Geräts oder zu Störungen im System führen.
  4. Verstärkte Internetnutzung: Sie bemerken einen grundlosen Anstieg der Internetnutzung, insbesondere, wenn Apps nicht aktiv sind oder im Hintergrund ausgeführt werden.
  5. Ungewöhnliches Verhalten: Sie bemerken verdächtige Änderungen im Verhalten des Geräts - automatischer Neustart, seltsame Fehler, Änderungen in den Einstellungen etc.

„Die komplette Wahrheit über Viren & Co.“ empfiehlt

  • Laden Sie Werbeblocker nur aus vertrauenswürdigen Quellen herunter. Die sicherste Quelle ist die offizielle Website des Entwicklers oder die Plugin-Bibliothek des Webbrowsers. Aber auch bei der Nutzung dieser Quellen sollten Sie vorsichtig sein.
  • Nutzen Sie Antivirenprogramme, die die Installation bösartiger Anwendungen verhindern können.
  • Lesen Sie Nutzerbewertungen, bevor Sie einen Werbeblocker installieren. Positive Bewertungen und der gute Ruf eines Entwicklers zeugen davon, dass die Software zuverlässig ist.
  • Falls Sie den Verdacht haben, dass Ihr Gerät mit einem Adware-Trojaner infiziert ist, scannen Sie das Gerät mit einem Antivirus oder wenden Sie sich an einen IT-Sicherheitsspezialisten.

Um sich vor dem Herunterladen eines Adware-Trojaners zu schützen, halten Sie die wichtigsten Sicherheitsregeln ein, seien Sie vorsichtig und nutzen Sie keine verdächtigen Software-Quellen. Vorsicht ist ein Schlüsselfaktor für die Sicherheit im Internet.

#Werbeblocker #Webbrowser #Malware #Internet #nicht_empfohlene_Websites #Adware

[Twitter]

Ihre Meinung ist uns wichtig

Um einen Kommentar zu publizieren, müssen Sie sich über Ihr Konto auf der Webseite von Doctor Web einloggen. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie es anlegen.