Sie verwenden einen veralteten Browser!

Die Seite kann inkorrekt angezeigt werden.

Kinder im Visier

Детки в сетке

Andere Ausgaben dieser Rubrik (6)
  • Zu Favoriten hinzufügen
    Registerkarte hinzufügen

Kinderschutz: Nützliche Features

Gelesen: 7832 Kommentare: 0 Rating: 0

Donnerstag, 20. Juli 2023

Die Sicherheit der Kinder ist eine der primären Aufgaben der Eltern. Kindererziehung war nie einfach. Aber in den letzten Jahren haben PCs und Smartphones mit Internetzugang neue Schwierigkeiten gebracht. Um Ihre Kinder vor Online-Betrug und anderen Internetgefahren zu schützen, haben unsere IT-Sicherheitsspezialisten die Komponente Kinderschutz entwickelt und in unsere Lösungen integriert.

Die Komponente dient nicht nur zur Einschränkung des Internetzugangs. Ihre Funktionalität ist wesentlich umfangreicher. Z.B. kann sie Websites nach Schlüsselwörtern in der URL blockieren, um zu verhindern, dass Kinder unerwünschte Internetressourcen besuchen. Mithilfe der Komponente Kinderschutz kann der Besitzer des Benutzerkontos den Zugriff auf eine beliebige installierte App oder eine Gruppe von Apps sperren.

Standardmäßig ist die Komponente Kinderschutz in jedem Dr.Web Benutzerkonto aktiviert. In dieser Ausgabe unseres Projekts erklären wir, wie Sie die Komponente richtig konfigurieren.

Bildschirmzeit: Zeitlimits festlegen

Eine der nützlichsten Funktionen der Komponente Kinderschutz ist die Möglichkeit, die Nutzung des PCs oder des Smartphones zeitlich zu begrenzen. Eltern können die Zeit festlegen, in der das Gerät nicht genutzt werden darf, z.B. ab einer bestimmten Uhrzeit am Abend oder wenn das Kind Hausaufgaben machen soll. Außerdem können Aufgabenplaner erstellt werden, in denen Zeitintervalle festlegt werden, während deren bestimmte Apps oder Funktionen gesperrt werden.

Sperre unerwünschter Inhalte

Ein weiteres wichtiges Feature der Komponente Kinderschutz ist die Möglichkeit, nicht jugendfreie Inhalte zu sperren. Mithilfe der Komponente kann der Zugriff auf Websites mit nicht jugendfreien und gefährlichen Inhalten (Pornografie, Gewalt, Drogen etc.) verhindert werden.

Zugriffskontrolle für soziale Netzwerke und Messenger

Die Kontrolle des Zugriffs auf soziale Netzwerke und Messenger hilft Eltern, ihre Kinder vor zahlreichen Internetgefahren zu schützen. Leider verstehen Kinder nicht immer, dass die Kommunikation mit Fremden im Internet gefährlich sein kann. Ohne Zugriffskontrolle läuft das Kind Gefahr, Opfer eines Betrugs oder einer Gewaltpropaganda zu werden. Außerdem können auch in sozialen Netzwerken nicht jugendfreie Inhalte veröffentlicht werden.

Geräteortung

Auf einigen Geräten gibt es die Möglichkeit, mithilfe der Geolokalisierung zu ermitteln, wo sich das Kind befindet.

„Die komplette Wahrheit über Viren & Co.“ empfiehlt

Beachten Sie: Die Komponente Kinderschutz ist kein Zaubermittel, das Kinder vor allen Online-Gefahren schützt. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über die Sicherheit im Internet. Klären Sie das Kind darüber auf, wie man Apps sicher installieren kann und in sozialen Netzwerken kommunizieren soll. Teilen Sie dem Kind mit, dass es niemandem personenbezogene Informationen mitteilen soll.

Zum Schluss möchten wir betonen, dass der Schutz der Kinder vor negativen Internetauswirkungen nicht auf Verboten, sondern auf Aufklärung, Vertrauen und Fürsorge basieren sollte.

#Kinder #Spiele #Messenger #nicht_empfohlene_Websites #Kinderschutz

[Twitter]

Ihre Meinung ist uns wichtig

Um einen Kommentar zu publizieren, müssen Sie sich über Ihr Konto auf der Webseite von Doctor Web einloggen. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie es anlegen.