Sie verwenden einen veralteten Browser!

Die Seite kann inkorrekt angezeigt werden.

Kinder im Visier

Детки в сетке

Andere Ausgaben dieser Rubrik (5)
  • Zu Favoriten hinzufügen
    Registerkarte hinzufügen

Kinder im Internet: Digitale Hygiene für Schüler

Gelesen: 930 Kommentare: 0 Rating: 0

Montag, 31. Oktober 2022

Der Beginn eines neuen Schuljahres ist höchste Zeit, für die digitale Hygiene von Schülern zu sorgen. Welche Internetressourcen nutzt das Kind? Welche Videos sieht es sich an? Mit wem kommuniziert es? Wie können Sie Ihr Kind vor Bedrohungen im Netz schützen?

Mögliche Risiken

Alle Eltern wissen bestimmt, dass das Internet viele Gefahren birgt. Hier sind einige Gefahren, mit denen Kinder im Netz konfrontiert werden könnten:

  • Gewaltpropaganda, Hetze, Hassreden, Pornografie etc.
  • Cyber-Bullying, sexueller Missbrauch, Aufzwingen asozialer Verhältnisse und Werte
  • Betrüger, die Kinder dazu bewegen, Glücksspiele zu spielen, vertrauliche Informationen über sich selbst oder über die Eltern preiszugeben, Geld zu überweisen etc.
  • Bösartige und weitere gefährliche Anwendungen

Was können Sie tun, um die Sicherheit im Internet für Ihre Kinder zu gewährleisten?

Teilen Sie Ihren Kindern mit, mit welchen Bedrohungen sie im Netz konfrontiert werden könnten. Nutzen Sie spezielle Software, die es ermöglicht, Online-Aktivitäten Ihres Kindes zu überwachen, z.B. Doctor Web. Erklären Sie dem Kind, dass Sie es damit schützen möchten.

Das Modul Dr.Web Kinderschutz für PCs enthält Tools, die es Eltern ermöglichen:

  • unerwünschte Daten abzufiltern
  • Zugriff auf bestimmte Anwendungen zu beschränken
  • Zeit, die das Kind am Computer verbringt, einzuschränken
  • Zugriff auf bestimmte Dateien und Ordner zu sperren

Die Komponente Kinderschutz und einige weitere Schutzkomponenten sind auch in Dr.Web für Android verfügbar.

Konfiguration der Komponente Dr.Web Kinderschutz

Standardmäßig ist die Komponente Dr.Web Kinderschutz in allen Benutzerkonten aktiv und arbeitet im Modus „Keine Einschränkungen“.

So aktivieren/deaktivieren Sie die Komponente Kinderschutz

  • Öffnen Sie das Dr.Web Menü und wählen Sie den Menüpunkt „Sicherheitscenter“ aus.
  • Klicken Sie im geöffneten Fenster auf „Kinderschutz“. Der Bereich „Kinderschutz“wird geöffnet.
  • Stellen Sie sicher, dass Dr.Web im Administratormodus arbeitet (geöffnetes Schlosssymbol unten links). Klicken Sie andernfalls auf das Schlosssymbol.
  • Aktivieren oder deaktivieren Sie die Komponente Kinderschutz für bestimmte Nutzer mithilfe des jeweiligen Schalters.

Bevor Sie Einschränkungen für einen Nutzer konfigurieren, stellen Sie sicher, dass dieser nicht über Administratorrechte verfügt. Sonst kann das Kind die Einstellungen der Komponente ändern und die Einschränkungen rückgängig machen.

So öffnen Sie die Einstellungen der Komponente Kinderschutz

  • Stellen Sie sicher, dass Dr.Web im Administratormodus arbeitet (geöffnetes Schlosssymbol unten links). Klicken Sie andernfalls auf das Schlosssymbol.
  • Klicken Sie im Fenster „Kinderschutz“ auf die Kachel mit dem Namen des Nutzers, für den Sie die Komponente konfigurieren möchten. Die Einstellungen der Komponente für diesen Nutzer werden angezeigt.
  • Klicken Sie auf den jeweiligen Tab, um die Einstellungen zu ändern:
    • Internet: Parameter des Zugriffs auf Internetressourcen.
    • Zeit: Parameter des Zugangs zum Computer und zum Internet.
    • Dateien und Ordner: Parameter des Zugriffs auf die Ressourcen des Dateisystems.

„Die komplette Wahrheit über Viren & Co.“ empfiehlt

Halten Sie folgende Sicherheitsregeln ein und klären Sie Ihr Kind darüber auf:

  • Sehen Sie davon ab, Raubkopien von Software herunterzuladen. Dies ist zwar kostenlos, aber gefährlich und gesetzwidrig.
  • Öffnen Sie keine verdächtigen E-Mails und Anhänge, die Sie von einem Unbekannten erhalten haben.
  • Online-Kommunikation ist kein Spiel. Sehen Sie davon ab, mit Unbekannten im Internet zu kommunizieren.
  • In der Dr.Web Software ist die Komponente Kinderschutz enthalten, die über alle Tools verfügt, die für einen sicheren Schutz vor jeglichen bösartigen Anwendungen und Cyberbedrohungen notwendig sind.

#Kinder #Cyber-Bullying #Dr.Web_Konfiguration #nicht_empfohlene_Websites #Kinderschutz

[Twitter]

Ihre Meinung ist uns wichtig

Um einen Kommentar zu publizieren, müssen Sie sich über Ihr Konto auf der Webseite von Doctor Web einloggen. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie es anlegen.