Sie verwenden einen veralteten Browser!

Die Seite kann inkorrekt angezeigt werden.

Hygieneregeln

Правила гигиены

Andere Ausgaben dieser Rubrik (30)
  • Zu Favoriten hinzufügen
    Registerkarte hinzufügen

Trojaner statt Sport-App: Wie Sie Ihr Gerät davor schützen

Gelesen: 2316 Kommentare: 0 Rating: 0

Donnerstag, 8. September 2022

Einige Nutzer laden Apps über nicht offizielle App-Stores oder Websites herunter, auf denen Raubkopien von Apps veröffentlicht werden. Dies erhöht das Infektionsrisiko für die Mobilgeräte der Nutzer.

Apps, die aus nicht seriösen Quellen heruntergeladen werden, sind eine häufige Infektionsquelle für Smartphones. Oft fordern solche Apps Zugriff auf Fotos, SMS-Nachrichten, Anrufe, Funktionen der Barrierefreiheit etc. an. Macht der Nutzer einen unvorsichtigen Schritt, wird sein Gerät von Hackern angegriffen.

Einige Trojaner senden kostenpflichtige SMS-Nachrichten, bis das Guthaben erschöpft ist. Und wenn das mobile Guthaben mit dem Bankkonto verknüpft ist und automatisch aufgeladen wird, läuft der Nutzer Gefahr, Geld vom Bankkonto zu verlieren. So können manche Trojaner Geld vom Bankkonto auf das mobile Guthaben überweisen, bis das Bankkonto leer ist. Dabei können von der Bank gesendete SMS-Benachrichtigungen über Geldüberweisungen gesperrt werden, sodass der Nutzer den Gelddiebstahl nicht sofort bemerkt.

Andere Trojaner-Familien leiten Cyberkriminellen vertrauliche Informationen (Passwörter für Online-Banking und soziale Netzwerke, Nachrichten in Messengern etc.) weiter, orten das Gerät des Nutzers, machen unbemerkt Fotos und Screenshots, oder Audio-Aufnahmen im Hintergrund etc.

Wie erkennt man eine Infektion?

Folgende Merkmale könnten auf eine Infektion hinweisen:

  • Erhöhter Akkuverbrauch
  • Gesunkene Leistung
  • Häufiges Einfrieren, spontaner Neustart
  • Neue unbekannte Dateien und Icons
  • Fehlende Benachrichtigungen von Diensten, die Sie nutzen, oder verdächtige Benachrichtigungen
  • Erhöhte Kosten für die Nutzung des Mobilfunknetzes

„Die komplette Wahrheit über Viren & Co.“ empfiehlt

  • Sehen Sie davon ab, Apps aus unseriösen Quellen zu installieren, da sie bösartigen Code enthalten könnten.
  • Seien Sie aufmerksam, wenn Sie Apps Berechtigungen gewähren.
  • Installieren Sie alle für Ihr Betriebssystem verfügbaren Updates rechtzeitig. Oft werden Sicherheitslücken in Software von Cyberkriminellen ausgenutzt.
  • Lesen Sie Benutzerbewertungen, bevor Sie eine App installieren.
  • Nutzen Sie einen Antivirus und scannen Sie Ihr Gerät regelmäßig.

#SMS-Nachricht #Android #Malware #Mobilgeräte #App_Stores

[Twitter]

Ihre Meinung ist uns wichtig

Um einen Kommentar zu publizieren, müssen Sie sich über Ihr Konto auf der Webseite von Doctor Web einloggen. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie es anlegen.